Jahresbestenlisten

Jahresbestenlisten III

Samstag, 15 Dezember 2012 | gefunkt von Super User

Nachtrag

Jahresbestenlisten III

Kurz bevor das Jahr zu Ende geht und man seine persönliche(n) Jahresbestenliste(n) ausgetüfftelt hat, kommt selbstverständlich noch einiges nach. Zum Beispiel eine ziemlich verschrobene Solo-EP von Alexis Taylor, dem Sänger von Hot Chip, die auf 33 läuft und auf 45 noch besser kracht. Stichwort: Kracher. Die Taylor-EP nennt sich "Nayim from the halfway line" und ihr liegt ein Blatt bei, das die Fußballkarriere eben jenes Nayim in nüchternen Fußballdatenworten zusammenfasst.

Jahresbestenlisten III

Sonntag, 09 Dezember 2012 | gefunkt von Mario Alexander Weber

Listen Listen Listen

Jahresbestenlisten III

Es geht los, Bestenlisten noch und nöcher, wohin man auch schaut. Vor zweiunddreißig Jahren schrieb Greil Marcus: "Der Rock'n'Roll ist mittlerweile zu groß, um irgendein Zentrum zu haben. Tatsächlich ist er so groß, daß einzelne Ereignisse - ob nun Springsteens Tournee, Sid Vicious' Überdosis oder das erste Album John Lennons seit fünf Jahren - kaum mehr als Randerscheinungen sein können."

Jahresbestenlisten II

Mittwoch, 14 Dezember 2011 | gefunkt von Mario Alexander Weber

Nachtrag / Übersicht

Jahresbestenlisten II

Wer sich dafür interessiert, welches Album beispielsweise SPIN zum besten 2011 auserkoren hat („David comes to life“ von Fucked up), das britische Mojo („Let England shake“ von PJ Harvey), der amerikanische Rolling Stone („21“ von Adele) oder welchen Song Pitchfork für Nummer-1-würdig hält („Midnight City“ von M83 – ein fader Aufguss der letzten Platte), kann von Seite zu Seite surfen – oder er geht gleich auf die sehr elegante, übersichtliche Seite der Yearendlists. Da hat man alles auf einen Blick.